Anwenderseminar III

Überblick über die eigene Biografie

Einführung in den beizeiten-Biographiebogen vom 12. bis 13. Juni 2020 in Prag



Unsere Seele schwingt …

 

Im Auf und Ab von Sonne und Mond unterliegen wir Menschen, umwirbelt von Planeten und eingebettet in die Kräftefelder großer Galaxien, den Gesetzen des Kosmos. Den kosmischen Rhythmus zu kennen ist das Geheimnis für den Erfolg. Denn alles, was sich nicht in den Gesamtrhythmus einfügt, wird nicht bestehen, weil es nicht ins Ganze passt.

 

Der Siebenerrhythmus der Woche gilt als „Rhythmus unserer Seele“. Verblüfft sind viele Menschen, wenn sie im Nachhinein erkennen, dass die in vermeintlicher Freiheit getroffene Entscheidung einer bestimmten Qualität in der Vergangenheit meist exakt auf dem Zeitpunkt liegt, der sich aus dem Wochenrhythmus ergibt. Unsere Woche mit den Wochentagen, die sich jeweils auf einen Himmelskörper beziehen und im Großen wie im Kleinen allgemeingültige Wachstumsprinzipien der Seele widerspiegeln, gibt exemplarisch Handlungsanweisungen preis, die uns kontinuierlich seelisch wachsen und gesunden lassen. Die Woche, das Jahr und vor allem unsere Lebensjahrsiebte, bewusst gelebt, führen uns in unsere Mitte und betten uns ein in´s Ganze.

 

… und wir schwingen mit …

 

Biographiearbeit ist ein sich auf den Weg „zurück“ machen, um dadurch auf den tieferen Grund des eigenen Daseins zu kommen. Macht man sich deutlich, dass unser ganzes Leben in den durch unseren Wochenaufbau beschriebenen „Rhythmus unserer Seele“ eingebettet ist, dem wir alle bewusst oder unbewusst gefolgt sind und folgen, dann können wir unsere derzeitige Lebenssituation besser bewerten und einordnen... und dieses Wissen wird uns bei zukünftigen Entscheidungen behilflich sein.

 

Im Einzelnen heißt das, dass uns das in dem Seminar vermittelte Wissen bei ….

 

- der inhaltlichen und zeitlichen Einordnung momentaner seelischen Stimmungen,

- der Einordnung von Schlüsselsituationen im Nachhinein,

- dem Erkennen von zentralen Lebens- und Berufsinhalten und

- der Bestimmung von Zeitpunkten für kommende Vorhaben

 

unterstützen kann.

 

… in Prag                              

 

Hier in Prag, der „Hauptstadt der Alchimisten“, schrieb Johannes Keppler sein Hauptwerk „Die Neue Astronomie“, in dem er die Gesetzmäßigkeiten, mit denen die Planeten die Sonne umkreisen, beschrieb und so mit dazu beitrug, die neuzeitliche Diskussion um die Sonne als Mittelpunkt zu beenden, weil er eine Ordnung in die verwirrend erscheinenden Planetenbewegungen brachte. Plötzlich war alles logisch miteinander verbunden… und astronomische Ereignisse wie Sonnenfinsternisse ließen sich nun exakt vorhersagen.

 

Prag ist somit ein guter Ort als Ausgangspunkt für unsere Reise in den Kosmos unserer Seele: Zum einen weil wir zur Beschreibung unserer Seelenstimmungen uns wie Keppler die Planeten anschauen, wenn wir unseren Wochenaufbau und damit den „Rhythmus unserer Seele“ betrachten… und zum anderen weil auch unser vielleicht erst einmal verwirrend erscheinender Lebensweg sich immer um ein zentrales Thema dreht, das in der Nachschau unser Leben von einer in sich schlüssigen Harmonie getragen zeigt.

 

Entsprechend wollen wir unser Seminar am Freitagmorgen auch da beginnen, wo wir Johannes Keppler und unseren „Sieben Wanderern“, den mit bloßem Auge erkennbar sich sichtbar bewegenden Himmelskörpern, am nächsten kommen: An der Prager Sternwarte!

 

 

Das Programm

 

Das Programm soll Spaß bringen und es soll etwas in unserem Leben in Bewegung kommen. Nach den zwei Tagen wollen wir, angeregt durch kleine Impulsvorträge von mir und dem begleiteten Selbststudium anhand der Fragen im  beizeiten-Biographiebogen®, einen Überblick über unsere Lebensphasen und eine Ahnung vom Sinn dahinter bekommen und dabei die besondere Energie Prags als Stadt der Alchimisten, Forscher und Abstand suchenden Kaiser für unser Anliegen genutzt haben.

 

… ein „Seminar in the City“

 

Wir werden in Prag unterwegs sein, spazieren, Standpunkte und Perpektiven, Blickrichtungen wechseln, weiter gehen und uns bei unserer Reise nach Innen inspirieren lassen von den herrlichen Blicken über zeitlos wirkende Panoramen und einer Architektur und Kunst, die eine Ahnung in uns davon entstehen lässt, dass es hinter dem oft so Profanen unserer alltäglichen Lebensumwelt eigentlich um viel Größeres geht. Und natürlich wollen wir Prag auch kulinarisch genießen… und die Pausen nutzen, uns über unsere Erfahrungen und Erkennnisse auszutauschen.

 

Das geplante Programm:

Der beizeiten-Biographiebogen®

 

Die Biographiearbeit nach Dirk Reimer beruht auf der Erkenntnis, dass die Seelenstimmungen aller Menschen gleich im „Rhythmus der Seele“ schwingen. Betrachten wir die Lebensläufe unterschiedlichster Personen, können wir feststellen, dass alle im gleichen Alter Erfahrungen einer ähnlichen Qualität gemacht haben. Nicht inhaltlich... da unterscheiden wir uns in der Regel sehr, da jeder seine persönlichen Ziele verfolgt... aber von der Art der Erfahrung.

 

„Zufällige“ bedeutende Begegnungen haben die Menschen in der Regel im selben Alter, Neues wurde zu gleichen Zeitpunkten im Lebenslauf begonnen, die Sehnsucht nach Ruhe stellt sich zuverlässig zu vorhersagbaren Zeitpunkten ein.

 

Diese Erkenntnis lässt sich im Rückblick nutzen. Wenn ich weiß, dass Begegnungen an bestimmten Zeitpunkten mehr Gewicht hatten als andere, kann ich mich gedanklich noch mal in die Situation zurückbegeben und schauen, was ich damals versäumt habe. Oder wenn ich das Alter kenne, an denen wir Menschen in der Regel etwas beginnen, und ich es zu diesen Zeitpunkten nicht getan habe, dann kann ich im Rückblick ein Bewusstsein über das erlangen, was mich, wahrscheinlich auch heute noch, blockiert.

Der beizeiten-Biographiebogen® führt uns zuerst durch Fragen an typische Zeitpunkte in unserem Leben zurück und regt uns so im Nachhinein dazu an, mit den dort erhaltenen Informationen ein vollständigeres Bild unserer Wünsche und Blockaden zu entwickeln.

 

Im weiteren Verlauf des Bogens werden wir nun aufgefordert, unsere obigen Erkenntnisse unter Anwendung der Gesetzmäßigkeiten des Rhythmus unserer Seele zusammenzuführen, um so die Logik hinter unserem bisher gegangenen Weg zu erkennen. Wir gliedern unser bisheriges Leben in sinnvolle Abschnitte, benennen Muster und entwickeln Lösungsbilder für die Zukunft… alles vor dem Hintergrund unserer „Familiengesten“, die wir erkennen, indem wir uns bestimmte Aspekte unsere Mutter- und Vaterlinie anschauen.

 

Abschließend werden wir aufgefordert, unsere Lösungsbilder in konkrete Ziele und Maßnahmen einfließen zu lassen, und ordnen diesen dann passenden Zeitpunkten zu.

 

Natürlich ist die Arbeit in Prag nicht erschöpfend. Biographiearbeit ist immer ein Sich-Annähern, suchen und wieder zweifeln... ein Umkreisen der Dinge. In Prag wollen wir uns mit den Grundzügen der Biographiearbeit nach Dirk Reimer bekannt machen und anhand erster Fragestellungen den Umgang mit dem Biographiebogen exemplarisch üben. Denn der beizeiten-Biographiebogen® ist vor allem dafür konzipiert, Begleiter im Alltag zu sein… der durch seine Fragen und Anleitungen dazu beiträgt, dass wir uns in Zukunft bewusster in unserem Alltag bewegen und schließlich mit der Zeit immer gelassener in unseren jeweiligen Lebenssituationen agieren.


Das Seminar findet vom 12. bis zum 13. Juni 2020 in Prag statt.

 

Sonntagvormittag, den 14. Juni, stehe ich bei Bedarf nach Voranmeldung für Einzelcoachings zur Verfügung.

 

Der Preis für das Zweitagesseminar beträgt 300 Euro inclusive Seminar-Unterlagen.

 

Der Preis für ein sechszigminütiges Einzelcoaching beträgt 90 Euro.

 

Die Teilnehmerzahl für das Seminar ist auf 5 Personen beschränkt.

 

Zusätzliche Kosten entstehen durch die Fahrt, Unterkunft, Verpflegung und für das abendliche Ausgehen.


Flyer zum Ausdrucken

Download
Prag-Seminar-Flyer
Pragseminar-Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB